News & Articles


PikeOS 5.0 vereinfacht Entwicklung und Zertifizierung sicherheitskritischer Systeme

News & Articles


PikeOS 5.0 vereinfacht Entwicklung und Zertifizierung sicherheitskritischer Systeme

Klein-Winternheim, Germany,

Klein-Winternheim, 19. Februar 2020 – SYSGO wird auf der embedded world 2020 (Halle 4-215) die neuste Version 5.0 seines Echtzeitbetriebssystems PikeOS für sicherheitskritische Systeme vorstellen. Zu den wesentlichen Neuerungen gehören eine erweiterte Zertifizierung auf höchsten Stufen gegen alle gängigen Safety- und Security-Standards, verbesserte Tools zur Beschleunigung der Entwicklung und Verbesserung der Benutzer Freundlichkeit sowie die optimierte Unterstützung von Multi-core-Systemen. Zudem wurde die Zahl der vom integrierten Hypervisor oder Separation Kernel unterstützten Partitionen auf 255 erhöht. Partitionen werden von PikeOS genutzt, um multiple Gastbetriebssysteme und Anwendungen auch unterschiedlicher Kritikalität strikt voneinander zu trennen, wobei eine Kommunikation über explizit konfigurierte Kanäle möglich bleibt.

Mit diesen Neuerungen stellt PikeOS 5.0 eine Plattform dar, auf der Systeme für höchste Zertifizierungs-Level wie DAL-A in der Avionik, SIL-4 für Bahnanwendungen oder ASIL-D in der Automobilindustrie realisiert werden können. Auch das POSIX®-GuestOS wurde überarbeitet und PikeOS 5.0 damit für den Einsatz in AUTOSAR-Adaptive-Projekten vorbereitet. Entsprechende Certification Kits wird SYSGO im Laufe des Jahres zur Verfügung stellen.

Die Zertifizierung von Systemen und Anwendungen wird durch die neuen qualifizierten Konfigurationstools wie VMIT Compiler und ROM Image Builder von PikeOS 5.0 vereinfacht und beschleunigt. Bei diesen qualifizierten Tools in der integrierten, Eclipse-basierten Entwicklungsumgebung CODEO entfällt die Notwendigkeit, die erzeugten Binaries anschließend sehr zeitaufwändig zu validieren. Zudem können beliebige Subsets der Konfiguration als wiederverwendbare Komponenten exportiert werden, was die Entwicklung im Team vereinfacht.

Zu guter Letzt wurde die Migration von PikeOS 4.2 zu 5.0 durch Assistenten in CODEO, Tutorials und Dokumentation vereinfacht.

Multi-core-Unterstützung

Ebenfalls optimiert wurde bei PikeOS 5.0 die Multi-core-Unterstützung, speziell im Hinblick auf zertifizierbare Systeme. So gewährleistet die neue Version durch sehr granulare Kernel-Locking-Mechanismen eine deutliche Verringerung von Interferenzen zwischen Applikationen, die auf unterschiedlichen Prozessor-Cores ausgeführt werden. Auf diese Weise stellt PikeOS 5.0 sicher, dass die Bedingungen des Cast-32A Papers des Certification Authorities Software Teams für den Einsatz von Multi-core-Prozessoren in zertifizierbaren Systemen erfüllt werden.

Safety und Security

PikeOS wurde von Grund auf entwickelt, um neben der funktionalen Sicherheit (Safety) auch die IT-Security von Embedded-Anwendungen zu gewährleisten. Der Hypervisor der aktuellen Version besitzt als einziger auf dem Markt eine EAL 3+ Zertifizierung nach Common Criteria, und auch PikeOS 5.x wird entsprechend oder höher zertifiziert werden. Damit ermöglicht SYSGO den Einsatz nur einer Software für Safety- und Security-zertifizierbare Systeme.

SYSGO auf der embedded world 2020:
Halle 4, Stand 4-215

Über SYSGO

SYSGO ist der führende europäische Hersteller von Embedded-Betriebssystemen, der seit mehr als 25 Jahren sicherheitskritische Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Eisenbahn und dem IIoT-Bereich unterstützt. Das Unternehmen entwickelt und pflegt PikeOS, das weltweit erste SIL-4-zertifizierte Echtzeit-Betriebssystem mit Multi-Core-Unterstützung. Der direkt auf der Hardware laufende Hypervisor (Type-1) ist nach den strengsten Safety-Standards wie IEC 61508, EN 50128 und ISO 26262 zertifiziert. Mit Blick auf Security ist PikeOS derzeit der einzige Separation-Kernel, der eine Zertifizierung nach Common Criteria (EAL3+) besitzt. Zudem bietet PikeOS eine vollständig zertifizierte Programmierschnittstelle und ermöglicht so die Anwendungsentwicklung nach dem Prinzip "Safe & Secure by Design". Für weniger kritische Systeme bietet SYSGO auch ELinOS an, eine Linux-Distribution mit Echtzeit-Erweiterungen für Embedded Systeme.

SYSGO arbeitet während des gesamten Produktlebenszyklus eng mit seinen Kunden wie Samsung, Airbus, Thales, Continental usw. zusammen und unterstützt sie bei der formalen Zertifizierung von Software nach internationalen Standards für funktionale und IT-Sicherheit. SYSGO hat seinen Hauptsitz in Klein-Winternheim bei Frankfurt sowie Tochtergesellschaften in Frankreich, Tschechien und Großbritannien und unterhält ein weltweites Vertriebsnetz. Das Unternehmen ist Teil der europäischen Thales-Gruppe.

Follow SYSGO

Twitter

LinkedIn

RTOS Group on LinkedIn

SYSGO Blog

SYSGO Media Contacts

Markus Jastroch
Markus.jastroch( at )sysgo.com
+49-6136-9948-652

Agency: Prolog Communications
sysgo( at )prolog-pr.com
+49-89-800-770