Press Releases

Nutzlast der Weltraum-Mission ANGELS nutzt PikeOS

PikeOS, das Hypervisor-basierte Echtzeit-Betriebssystem (RTOS) von SYSGO, wurde für die On-Board-Software des ANGELS-Projekts ausgewählt, einer europäischen Initiative zur Entwicklung extrem kompakter Satelliten. Der erste Prototyp wurde Ende 2020 gestartet und erwies sich als voll funktionsfähig.

ANGELS steht für Argos NEO Generic Economic Light Satellites, wobei Argos das einzige globale satellitenbasierte System zur Ortung und Datenerfassung ist, das speziell für die Erforschung und den Schutz der Umwelt unseres Planeten entwickelt wurde. ANGELS ist ein Nanosatelliten-Demonstrator-Programm mit dem Ziel, Satelliten mit einem 12U-Formfaktor und einem Gewicht zwischen 10 und 50 kg zu entwickeln. Die Entwicklung des miniaturisierten Satelliten und der Nutzlast folgt dem europäischen New-Space-Ansatz, der die Nutzung miniaturisierter Commercial-Off-The-Shelf (COTS)-Komponenten und eine effiziente Art des Designs, der Entwicklung und des Testens beinhaltet. Die Entwicklung der Nutzlast, des Argos-Instruments Argos NEO, erfolgt durch Thales Alenia Space (TAS), die als technische Basis das weltraumtaugliche Echtzeitbetriebssystem PikeOS nutzt.

Dieses RTOS ist die Grundlage für zeitlich und räumlich getrennte Anwendungen, sogenannte Partitionen, die Umgebungen mit unterschiedlich kritischen Anwendungen ermöglichen. In solchen Umgebungen kann keine einzelne Anwendung eine andere beeinflussen, es sei denn, sie ist speziell so konfiguriert. In ANGELS erfüllen die Partitionen unter anderem Kommando- und Steuerungsaufgaben sowie die Dekodierung von Ortungsgeräten. Dabei unterstützt PikeOS verschiedene Anwendungen, die nach dem Standard der European Cooperation for Space Standardization (ECSS) in die Kategorien B und D eingestuft sind. Dank seiner Separation-Kernel-Architektur können auch einzelne Partitionen aktualisiert werden, ohne andere zu beeinträchtigen, die aktuell in Betrieb sind. Dies ermöglicht es ANGELS, Funktionen hinzuzufügen oder zu optimieren und sein Sicherheitssystem im Laufe der Zeit noch robuster zu machen.

"Wir freuen uns sehr, Teil dieses Projekts zu sein, das auch einen Beitrag zum Schutz unserer natürlichen Ressourcen leistet", sagt Franz Walkembach, VP Marketing & Alliances bei SYSGO. "Nachdem sich PikeOS in einer Vielzahl von Avionik-Projekten bewährt hat, geht es mit ANGELS nun einen Schritt weiter ins All."

Mehr Informationen auf www.sysgo.com/space

Get connected with SYSGO

Our team is ready to help.

Contact us