Press Releases

Rust nun verfügbar für Echtzeitbetriebssystem und Hypervisor PikeOS

Die auf Sicherheit ausgerichtete Programmiersprache Rust ist nun für das Echtzeitbetriebssystem und Hypervisor PikeOS verfügbar. Für den Einsatz von Applikationen auf Rust-Basis ist kein Gastbetriebssystem beziehungsweise keine Schnittstelle wie POSIX notwendig: Applikationen können direkt als eine native PikeOS-Instanz ausgeführt werden und sind somit einerseits ressourceneffizient im Einsatz und andererseits einfacher zu zertifizieren gegen industriespezifische Safety- und Security-Normen. Die Rust-Implementierung wurde so umgesetzt, dass wesentliche PikeOS-Merkmale genutzt werden können. Dazu zählen unter anderem das Certifiable File System, Communication Ports und das Property-Management.

Zusammen mit dem gegen die Common Criteria auf Stufe EAL 5+ Security-zertifiziertem PikeOS (Version 5.1.3) bildet Rust eine in der Safe-and-Secure-Platform- und Embedded-System-Landschaft bisher unerreicht cybersichere und funktional sichere Grundlage für eingebettete Applikationen. Anwendungsfelder für die Kombination beider Technologien finden sich überall dort, wo keine Kompromisse beim Systemschutz gemacht werden dürfen wie bei sicheren Gateways und bei Anwendungen, die höchste Ansprüche an funktionale Sicherheit erfüllen müssen. Adressaten des Angebots sind unter anderem die Medizintechnik, Avionik, Automotive, das Bahnwesen und die Industrie.

PikeOS ist darüber hinaus gegen viele Industrie-Software-Safety-Standards vorzertifiziert wie die für die Avionik geltende DO-178C, EN 50128 und EN 50657 für das Bahnwesen, ISO 26262 für Automotive sowie EN 61508 für die Industrie und IEC 62304 für die Medizin. Der notwendige Fokus auf die Kombination aus Safety und Security trägt der Erkenntnis Rechnung, dass funktionale Sicherheit heutzutage immer mehr auch eine Frage der Security ist.

Rust zeichnet sich unter anderem durch starke Datentypsicherheit aus sowie ein präventives Sicherheitskonzept, das es Programmierern erleichtert sicherheitskritische Fehler bereits zur Entwicklungszeit zu erkennen und zu vermeiden. In der Konsequenz hilft dies Schwachstellen in Applikationen zu reduzieren und somit vor Cyberangriffen zu schützen. Eine wesentliche Stärke von Rust, die sich in der Praxis immer wieder zeigt, ist die gegenüber anderen Programmiersprachen weitaus geringere Anfälligkeit gegenüber Pufferüberläufen. Dadurch fällt ein Hauptangriffsvektor weg, den Hacker sich zu Nutze machen um eine Rechteeskalation zu erzwingen und sich somit eines Systems zu bemächtigen.

„Rust für PikeOS umzusetzen war ein logischer Schritt für uns, weil wir jeden erdenklichen Schritt gehen unser Betriebssystem noch sicherer zu machen. Ich freue mich deshalb außerordentlich, dass uns dieser Schritt nun gelungen ist und wir unseren Kunden eine Lösung anbieten können, auf die nicht nur sie, sondern auch deren Kunden sich verlassen können“, sagt Dr. Oliver Kühlert, Head of Innovation Lab bei SYSGO.

Mehr Informationen unter www.sysgo.com/pikeos

PikeOS for MPU

PikeOS for MPU

Learn more

Need more Information?


Contact us